Warum die Bundespresseförderung ihre Ziele verfehlen wird – und wie es besser gehen könnte

Warum die Bundespresseförderung ihre Ziele verfehlen wird – und wie es besser gehen könnte

von Christopher Buschow 2021 ist das Jahr, in dem die öffentliche Hand in Deutschland erstmals substanzielle Summen in die direkte finanzielle Förderung des privatwirtschaftlich organisierten Journalismus investieren wird. Diese Bundespresseförderung ist ein Novum. 180 Mio. Euro sind noch dieses Jahr für die „Förderung der digitalen Transformation des Verlagswesens“ einkalkuliert, wie...
Debattenbeitrag zur #FactoryWisskomm: Wissenschaftsjournalismus und gemeinwohlorientierte Kommunikation stärken

Debattenbeitrag zur #FactoryWisskomm: Wissenschaftsjournalismus und gemeinwohlorientierte Kommunikation stärken

Dass das Jahr 2020 ein wichtiges Jahr für die Wissenschaftskommunikation in Deutschland werden sollte stand bereits im Vorjahr fest. Pünktlich zum 20. Jubiläum des Memorandums zu “Public Understanding of Science and Humanities” (PUSH) – dem Startschuss für die professionelle Wissenschaftskommunikation in Deutschland – war das Thema auf die Agenda des...
Systemrelevant, dennoch alleingelassen?

Systemrelevant, dennoch alleingelassen?

Die WPK im Bundestag: Warum WisJou dringend mehr Aufmerksamkeit in der Wissenschaftspolitik braucht.
Der Nutzwert des Journalismus

Der Nutzwert des Journalismus

Eine neue Studie von Christopher Buschow und Christian Wellbrock hat die Zahlungsbereitschaft unter deutschen Online-Nutzern ausgeleuchtet. Franco Zotta hat nachgefragt.
Das Problem sind die Ziele

Das Problem sind die Ziele

20 Jahre PUSH-Initiative und alles zurück auf Anfang: Die Debatte über die Wissenschaftskommunikation dreht sich beständig im Kreis, wieder einmal. Ein Plädoyer dafür, mal anders zu denken.VON MARKUS LEHMKUHL
Ausweg Stiftung? Ein Debattenbeitrag

Ausweg Stiftung? Ein Debattenbeitrag

Dem (Wissenschafts-)Journalismus steht ökonomisch das Wasser bis zum Hals. Dieser existenzbedrohenden Situation begegnet man nur, wenn wir bei der Finanzierung des Journalismus neue Wege gehen, findet Franco Zotta. Die Gründung einer Stiftung zur Förderung des Wissenschaftsjournalismus wäre zumindest ein Ausweg.
Mit uns kann man reden

Mit uns kann man reden

Wozu braucht die Demokratie den Journalismus? Für die unabhängige und kritische Berichterstattung, wird oft geantwortet. Doch der Journalismus erfüllt noch eine weitere, weniger spektakuläre, aber ebenso wichtige Funktion. Von Alexander Mäder
Die Macht der großen Journals

Die Macht der großen Journals

Das Auswahlhandeln im Wissenschaftsjournalismus lässt sich als Ergebnis eines „information overload“ deuten. Dem begegnet der Journalismus durch die Konzentration auf nur wenige Journals. Interpretationsversuche einer sonderbaren Verteilung. VON MARKUS LEHMKUHL
Welche Studie darf’s denn heute sein?

Welche Studie darf’s denn heute sein?

Die Auswahl von Studienergebnissen durch Wissenschaftsjournalisten erschien lange als relativ beliebig. Ein Werkstattbericht. Von Markus Lehmkuhl.
(K)eine Grabrede Oder: Über die Krise des Journalismus und warum wir Auswege suchen müssen

(K)eine Grabrede Oder: Über die Krise des Journalismus und warum wir Auswege suchen müssen

Was die berühmte Szene des Monty-Python-Films „Die Ritter der Kokosnuss“ mit dem heutigen Mediensystem zu tun hat. Von Franco Zotta.
Wählerische Wissenschafts­journalisten

Wählerische Wissenschafts­journalisten

Ein Wochenrückblick des Science Media Center bietet künftig Anschauungsmaterial, über welche Forschungsergebnisse viele Wissenschaftsjournalisten zugleich berichten. Von Volker Stollorz
Ist jeder selbst dafür verantwortlich, was er trinkt?

Ist jeder selbst dafür verantwortlich, was er trinkt?

Wenn ein öffentliches Gut durch disruptive Prozesse grundlegend erschüttert wird, ist es eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, darauf eine tragfähige Antwort zu finden. Von Franco Zotta

Wie viele Tierarten sind durch illegalen Handel bedroht? Multiresistente Erreger in der Waschmaschine und Vulkane: Hoffnung auf Frühwarnsysteme, Science Media Newsreel No. 69 – Teil 2 (30.09. bis 06.10.2019)

Deutlich mehr Wirbeltier-Spezies als vermutet von illegalem Handel bedroht – zukünftig betroffene Arten prognostiziert (Science) 5579 der mehr als 31.500 an Land lebenden Wirbeltier-Spezies werden global gehandelt. Damit betrifft der Handel fast ein Fünftel aller Spezies, also 40 bis 60 Prozent mehr als laut bisherigen Schätzungen. Insbesondere Vögel und Säugetiere sind betroffen, während nur 9,4... Weiterlesen →

Woher stammt der Plastikmüll im Ozean? Science Media Newsreel No. 69 – Teil 1 (30.09. bis 06.10.2019)

Ein Wochenrückblick des Science Media Center, über welche Forschungsergebnisse viele Wissenschaftsjournalisten zeitnah berichten: Plastikmüll an Stränden im Südatlantik nimmt stark zu und stammt vermutlich von Handelsschiffen (PNAS) Zählungen von angeschwemmtem Plastikmüll auf der unbewohnten Südatlantik-Insel Inaccessible Island zeigen, dass dieser von 1984 bis 2019 jährlich im Schnitt um 7,1 Prozent zugenommen hat. Insbesondere die Menge an PET-Flaschen... Weiterlesen →

Wie viele toxische Stoffe stecken in Plastikverpackungen für Alltagsprodukte? Wie wirkt sich der Klimawandel auf die globalen Weizenernten aus? Welchen Einfluss hat ein Kaiserschnitt auf das Mikrobiom des Neugeborenen? In welchen Ländern sind Antimikrobiotika-Resistenzen in der Tiermast besonders problematisch? Science Media Newsreel No. 68 (23.09. bis 29.09.2019)

Ein Wochenrückblick des Science Media Center, über welche Forschungsergebnisse viele Wissenschaftsjournalisten zeitnah berichten:   Im Test enthalten drei Viertel aller Plastik-Verpackungen Stoffe, die unter Umständen schädlich sein könnten (Environmental Science & Technology) 74 Prozent der untersuchten 34 Kunststoff-Verpackungen wie Joghurtbecher, Trinkflaschen oder Gefrierbeutel haben mindestens einen Stoff enthalten, der sich in mindestens einem Test als potentiell schädlich... Weiterlesen →

Wie kontrollierbar sind genetisch modifizierte Mücken? Können Neonicotinoide Vögeln direkt schaden? Könnte einseitige Ernährung mit Fast Food blind machen? Science Media Newsreel No. 66 (09.09. bis 15.09.2019)

Ein Wochenrückblick des Science Media Center, über welche Forschungsergebnisse viele Wissenschaftsjournalisten zeitnah berichten: Einige Gene von gentechnisch modifizierten Mücken mischen sich in die natürliche Population (Nature Scientific Reports) Je nach Stichprobe und verwendeter Definition genetischer Introgression haben sich in zehn bis 60 Prozent der wilden Mücken im brasilianischen Ort Jacobina auch Gene einer genetisch veränderten Population gefunden.... Weiterlesen →
WPK-Stellungnahme zum Grundsatzpapier Wissenschaftskommunikation des BMBF

WPK-Stellungnahme zum Grundsatzpapier Wissenschaftskommunikation des BMBF

Mehr Wissenschaftskommunikation allein löst nicht die gesellschaftlichen Probleme: Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) will künftig die Förderung der Wissenschaft stärker an die Bedingung knüpfen, dass Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen öffentlich über ihre Forschung kommunizieren. Für Ministerin Anja Karliczek trägt die derart „kommunizierende Wissenschaft“ dazu bei, Vorbehalte gegenüber Entwicklungen in der Wissenschaft abzubauen. Wissenschaftskommunikation sei... Weiterlesen →
Lese-Tipp: Woher nehmen und nicht stehlen?

Lese-Tipp: Woher nehmen und nicht stehlen?

Verschiedene Autoren analysieren im Open-Access-Buch „Wissenschaft und Gesellschaft“ das Zusammenspiel von Wissenschaft, Medien und Öffentlichkeit und suchen nach Wegen, es zu verbessern. Herausgegeben wird es durch Alexander Mäder (Professor für digitalen Nachrichtenjournalismus an der Hochschule der Medien in Stuttgart) und Johannes Schnurr (Pressesprecher der Daimler und Benz Stiftung). Die Stoßrichtung verrät das Vorwort der Autoren:... Weiterlesen →

Wie könnten E-Zigaretten die Anhäufung auffälliger Lungenerkrankungen in den USA verursacht haben? Wo sterben mehr Menschen an Krebs, wo mehr an Herz-Kreislauf-Erkrankungen? Science Media Newsreel1 No. 65 (02.09. bis 08.09.2019)

Ein Wochenrückblick des Science Media Center, über welche Forschungsergebnisse viele Wissenschaftsjournalisten zeitnah berichten:  Erste Ergebnisse zu Lungenerkrankungen nach E-Zigaretten-Konsum in den USA (The New England Journal of Medicine) 53 Patient*innen, die sehr wahrscheinlich im Zusammenhang mit ihrem E-Zigaretten-Konsum krank geworden sind, haben Wissenschaftler*innen des Illinois Department of Public Health in den Bundesstaaten Wisconsin und Illinois seit Juli... Weiterlesen →

Gibt es Gene, die mit gleichgeschlechtlichem Sex assoziiert sind? Wie gesund ist Intervallfasten? Bringt der Klimawandel mehr Hochwasser für Europa? Science Media Newsreel No. 64 (26.08. bis 01.09.2019)

Ein Wochenrückblick des Science Media Center, über welche Forschungsergebnisse viele Wissenschaftsjournalisten zeitnah berichten: Genvariationen können gleichgeschlechtlichen Sex nur zum kleinen Teil erklären (Science) Die Analyse des Erbguts von etwa 480.000 Menschen mit einer genomweite Assoziationsstudie (GWAS) hat gezeigt: Nur fünf Variationen einzelner Basenpaare des DNA-Stranges im Erbgut korrelieren signifikant damit, ob eine Person laut Selbstauskunft schon... Weiterlesen →
Metas Medienschau: Aufblühende Landschaften?

Metas Medienschau: Aufblühende Landschaften?

Hallo alle, anbei zum Wochenende mal wieder ein paar Links zum aktuellen Mediengeschehen…. „Aufblühende Landschaften“: Unter dieser Überschrift widmet sich das Medium Magazin (04 / 2019) in seiner neusten Ausgabe dem Wissenschaftsjournalismus. Autorin Anne Haeming hat dafür u.a. mit Markus Lehmkuhl, Volker Stollorz, Holger Hettwer, Mai Thi Nguyen-Kim und vielen anderen Kollegen gesprochen. Das Meta... Weiterlesen →