Impulse

Was sollte sich ändern im Wissenschaftsjournalismus? Was sollte bleiben, wie es ist? Sie haben eine Idee? Hier ist der Platz für Anregungen. Und für Diskussionen!

meta: Alles auf Anfang

meta: Alles auf Anfang

Aus dem WPK-Quarterly wird meta. Was sich außer des Namens ändert. VOM META-REDAKTIONSTEAM Weiterlesen →
Das Embargo ist verzichtbar!

Das Embargo ist verzichtbar!

Eine Woche vor der Veröffentlichung dürfen akkreditierte Journalisten Aufsätze der renommierten Journals lesen. Man gewinnt dadurch zwar Zeit, aber verliert die Nähe zum Publikum. VON ALEXANDER MÄDER Weiterlesen →
Zukunft gestalten statt Trübsal blasen

Zukunft gestalten statt Trübsal blasen

Im Februar grübelten Theoretiker und Praktiker auf Einladung der Kavli Foundation über die Zukunft des Wissenschaftsjournalismus. Herausgekommen sind interessante Empfehlungen. VON VOLKER STOLLORZ Weiterlesen →
Wo Niklas Luhmann sich verrannt hat

Wo Niklas Luhmann sich verrannt hat

Der Wissenschaft geht es um die Wahrheit, den Massenmedien um Aufmerksamkeit! Das ist das Credo des berühmten Bielefelder Soziologen. Aber so einfach ist es nicht. Über die Konvergenz von Wissenschaft und Journalismus. VON GÁBOR PAÁL Weiterlesen →
Schokolade macht schlank

Schokolade macht schlank

Murks aus der Feder von Kollegen oder von Wissenschaftlern ist nicht selten. Soll man das korrigieren oder ignorieren? VON ALEXANDER MÄDER Weiterlesen →
Wenn Daten schweigen

Wenn Daten schweigen

Das Schweigen über die Daten zu den Organverpflanzungen ist der eigentliche Transplantationsskandal, kommentiert VOLKER STOLLORZ. Weiterlesen →
"Mehr Diskussionen auf der Wissenswerte!": Ein Denkanstoß

„Mehr Diskussionen auf der Wissenswerte!“: Ein Denkanstoß

Bislang glich die Wissenswerte eher Frontalunterricht, während die spannenden Gespräche in den Pausen entstanden. Wie lassen sich Diskussionen besser in die Sessions integrieren? Ideen zum Anstoß in eigener Sache VON KAI KUPFERSCHMIDT Weiterlesen →
Waffen ins Wissenschaftsressort!

Waffen ins Wissenschaftsressort!

Ein Plädoyer für eine größere Beachtung des Militärischen in der Wissenschaft VON MARKUS BECKER Weiterlesen →