Dossier: Wissenschaft & Journalismus im Web2.0 / Impulse

In den Dossiers will meta wichtige Themen auf die Agenda einer Fachöffentlichkeit setzen. Hier werden Themen aus unterschiedlichen Perspektiven aufbereitet. Und fortgeschrieben.

Über das Wesen des Journalismus

Über das Wesen des Journalismus

Ich glaube, das ist es, was Journalismus letzten Endes versuchen muss zu tun - Verknüpfungen herstellen, Fakten synthetisieren und originelle Einsichten liefern, nicht nur Ereignisse aufzeichnen,.. Weiterlesen →
Man braucht den richtigen Riecher

Man braucht den richtigen Riecher

Afrikanische Wissenschaftsjournalisten haben überraschend ähnliche Probleme wie ihre Kollegen hierzulande. Die neue Initiative „Script“ soll Abhilfe schaffen. Ein Interview von Cornelia Varwig. Weiterlesen →
Die wertlose Wissenschafts-Kommunikation

Die wertlose Wissenschafts-Kommunikation

Fehlgesteuert, überflüssig, schädlich: Die PR der Wissenschaft muss neuerdings einiges einstecken: Eine Einführung in das Dossier „Bashing der Wissenschafts-PR“. VON MARKUS LEHMKUHL Weiterlesen →
Journalismus? Nein, Danke!

Journalismus? Nein, Danke!

Mit der Gründung von „Wissenschaft im Dialog“ wandten sich die Wissenschaftsorganisationen vor 15 Jahren vom Journalismus ab. Sie machten die Popularisierung zu ihrer eigenen Sache. Ein Rückblick VON MARKUS LEHMKUHL Weiterlesen →
Evidenz für das Naheliegende

Evidenz für das Naheliegende

Auch Wissenschaftler kämpfen um Aufmerksamkeit und bedienen sich dafür zuweilen unlauterer Mittel. Zwei Beispiele. VON MARKUS LEHMKUHL Weiterlesen →
Aufklären! Aber wie?

Aufklären! Aber wie?

Allmählich wird sich die Wissenschaft gewahr, dass sie sich selbst ändern muss, wenn sie glaubwürdiger Aufklärer sein will. Zeit umzusteuern. VON MARKUS LEHMKUHL Weiterlesen →
Vom Wert des professionellen Journalismus über Wissenschaft

Vom Wert des professionellen Journalismus über Wissenschaft

Wie positioniert sich Wissenschaftsjournalismus im Spannungsfeld zwischen externer Finanzierung und Glaubwürdigkeit? Eine Einführung in das Dossier „Sponsoring des Journalismus“ VON MARKUS LEHMKUHL Weiterlesen →
Milde Gaben finanzieren Journalismus über Wissenschaft

Milde Gaben finanzieren Journalismus über Wissenschaft

In vielen europäischen Ländern lässt sich der Wissenschaftsjournalismus von Geldgebern unterstützen. Wissenschaftsförderer, Stiftungen, selbst Ministerien öffnen ihre Börsen. Ein Überblick über das, was es so alles gibt. VON MARKUS LEHMKUHL Weiterlesen →
Gefahr erkannt! Problem gebannt?

Gefahr erkannt! Problem gebannt?

Geld zu nehmen, um Journalismus zu finanzieren, ist riskant. Aber wie lassen sich die Risiken abschätzen? Ein Vorschlag VON MARKUS LEHMKUHL Weiterlesen →