Was fließt hier eigentlich?

Wälzen sich im Bauch der Erde wirklich „Ströme zähflüssigen Gesteins“? Oder weckt ein solches Bild bei Laien falsche Vorstellungen? Diese Frage stellte ein Leser Axel Bojanowski von spiegel-online. Er antwortet. Ausführlich. Und grundsätzlich. VON AXEL BOJANOWSKI Weiterlesen →

Der Streit um Glyphosat – eine Frage von Gut und Böse?

Beim Thema Glyphosat gibt es offenbar nur zwei Optionen. Entweder man ist auf Seiten der Guten, der Umweltverbände. Dann ist das Pfanzenschutzmittel eine Bedrohung für Mensch und Tier. Wer diese Haltung aber hinterfragt, steht unter dem Einfluss der Industrie. Der Beitrag im aktuellen Spiegel verschärft diesen Eindruck. Ist das guter Wissenschafts-Journalismus? von EDDA GRABAR Weiterlesen →

Pro und Contra: MERS, Chikungunya und Co. im Schatten von Ebola?

So schlimm der Ebola-Ausbruch in Westafrika auch ist – Forscher sollten neue oder sich weiter ausbreitende Infektionskrankheiten nicht vergessen: So lautet der Appell in einer Fachzeitschrift. Gilt dieser Aufruf auch für die Medien? Ein Pro von FRANZISKA BADENSCHIER und ein Contra von KATHRIN ZINKANT. Weiterlesen →

Ernährung im Evidenznebel

Wissenschaftler sagen immer die Wahrheit? Naja. Gerade wenn es ums Essen geht, möchten sich manche nicht so gern die Butter vom Brot nehmen lassen. Schon gar nicht durch die Fakten, stellt KATHRIN ZINKANT fest. Weiterlesen →

Relevanter Wissenschafts-Journalismus? #wiss2jour!

Wissenschaftsjournalismus ist mehr als eine nette Ergänzung. Damit das auch so wahrgenommen wird, muss er raus aus der Komfortzone. Vorschläge, wie das gelingen kann, hat ALEXANDER MÄDER. Weiterlesen →